Rems-Murr-Kreis

"Klimaschutz first": Bürgerinitiative gegen den Nordostring lehnt jegliche neue Straße ab

Nordostring_0
Stau in  Waiblingen-Hegnach:  Ob ein Nordostring Entlastung bringen würde, darüber gehen die Meinungen auseinander. © Danny Galm

„Wer beim Klimaschutz führen will, muss den klimaschädlichen Nordostring stoppen“, schreibt die Bürgerinitiative Arge Nord-Ost zu den grün-schwarzen Koalitionsverhandlungen. Die Arge fordert die zukünftigen Koalitionäre auf, es beim Klimaschutz nicht bei Lippenbekenntnissen zu belassen. Hierzu der Vorsitzende Joseph Michl: „Klimaschutz und neue Straßen wie der Nordostring sind wie Feuer und Wasser. Das passt nicht zusammen. Wir erwarten daher von der neuen Landesregierung, dass sie

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich