Rems-Murr-Kreis

Klimaschutz: Schorndorf und Burgstetten als Modellkommunen ausgewählt

Klimastreik Schorndorf_20
Impressionen vom Klimastreik in Schorndorf am 20. September 2019. © ZVW/Vlora Kleeb

Die Jury des Kompetenznetzes Klima Mobil hat 15 Modellkommunen für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen im Verkehr ausgewählt. Die Entscheidung ist auf Althengstett, Freiburg, Hechingen, Heidelberg, Karlsruhe, Kehl, Ludwigsburg, Ravensburg, Reutlingen, Rottweil, Sachsenheim, Simonswald und Waldkirch gefallen. Aus dem Rems-Murr-Kreis wurden Schorndorf und Burgstetten ausgewählt.

„Die Kommunen haben erkannt, dass der Klimaschutz nicht warten kann. Sie wollen anpacken, sie wollen vorangehen“, so Verkehrsminister Winfried Hermann. Im Fokus der 41 Bewerbungen stehen Maßnahmen aus drei zentralen Handlungsfeldern: die Bevorrechtigung umweltfreundlicher Verkehre, das Parkraummanagement und die Verkehrsberuhigung.

Die Projekte befassen sich z. B. mit der Umgestaltung von Ortsdurchfahrten, dem klima- und menschenfreundlichen Stadtumbau oder der Förderung von Fuß- und Radverkehr. „Damit tragen die ausgewählten Modellkommunen sehr konkret zum Klimaschutz und den fünf Zielen des Landes Baden-Württemberg bei: Verdopplung des ÖPNV, jeder zweite Weg zu Fuß oder mit Rad, ein Drittel weniger konventionelle Kfz in den Städten, jedes dritte Auto klimaneutral und jede dritte Tonne klimaneutral transportiert. So entsteht Lebensqualität“, sagte Hermann.