Rems-Murr-Kreis

Koran-Verse und 100 Euro-Scheine in Briefkästen aufgetaucht

Anonyme Spende. Ein Unbekannter verteilt auf der Waiblinger Körber Höhe Briefumschläge mit hohen Geldbeträgen
In Böblingen wurden Koran-Verse zusammen mit 100 Euro-Scheinen in Briefkästen gefunden. © Nicole Heidrich

Böblingen. Aktuell kursiert eine Nachricht durch den Nachrichtendienst WhatsApp. Dem zufolge haben Einwohner von Böblingen in mehreren Briefkästen die erste Seite vom Koran zusammen mit einem 100 Euro-Schein gefunden.

Der Inhalt der Nachricht im Wortlaut

Sollte jemand zu Hause, einen Brief im Postkasten haben, mit der ersten Seite des Korans und einem 100EUR-Schein, bitte SOFORT die Polizei informieren.

Der Schein ist tatsächlich echt und das Ganze ist als Werbung von der IS identifiziert worden um neue Mitglieder zu werben. Den Schein nach Möglichkeit NICHT in die Hand nehmen und prüfen, da sonst evtl. Fingerabdrücke usw. verwischt werden können, die als Hinweise dienen können.

Eventuell könnt ihr diese Info auch an Angehörige etc. weitergeben. In Böblingen sind allein heute 3 solcher Fälle aufgetaucht.

Die Polizei bestätigt die Vorfälle

Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hat diese Vorfälle bestätigt. Ihnen liegen sieben Fälle vor, in denen Personen ein Schreiben mit Versen aus dem Koran und eine kostenlose Bezugequelle des Korans erhalten haben. Im Briefkasten lagen zu dem Schreiben auch tatsächlich 100 Euro. Die Geldscheine wurden von der Polizei geprüft und für echt befunden. Die Geldscheine dürfen, aber anders als in der WhatsApp-Nachricht geschrieben angefasst werden. Des weiteren konnte bisher kein Zusammenhang zum IS festgestellt werden. Die Polizei kennt weder den Absender noch den tatsächlichen Grund für die Aktion. Zum jetzigen Zeitpunkt ist keine strafbare Handlung erkennbar, trotzdem bittet die Polizei auch weiterhin aufkommende Fälle zu melden. Die 100 Euro dürfen behalten werden.