Rems-Murr-Kreis

Kreisetat 2021: Die Kommunen im Rems-Murr-Kreis werden entlastet, die Schulden des Landkreises steigen

Kreistag
Der Kreistag geht auf Abstand. Im Eiltempo haben die Kreisräte in der Schwaikheimer Gemeindehalle den Haushalt 2021 beschlossen. © Gabriel Habermann

Krise? Welche Krise? In den Zahlen des Kreishaushalts 2021 spiegeln sich die Folgen der Coronapandemie nicht wider – noch nicht. Der Rems-Murr-Kreis schöpft aus dem Vollen und investiert kräftig. Am Montag hat der Kreistag den 538-Millionen-Euro-Etat im Eiltempo beschlossen. Die Kreisumlage, gewöhnlich der strittigste Punkt in den Haushaltsberatungen schlechthin, sinkt von 32,2 auf 31,1 Prozent. Den geringsten Hebesatz seit 25 Jahren. So wie es Landrat Richard Sigel vorgeschlagen hatte.

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar