Rems-Murr-Kreis

Luft-Reiniger gegen Corona: Paal wirbt dafür, Stihl testet welche, Kroll und Kärcher stellen ihre Geräte vor

1/3
20200923MST_0079
Kärcher-Bereichsleiter Ulrich Engenhardt mit einem Af100. Ein Luftreinigungsgerät, dass ab Januar auch mit HP14-Filter "breit zur Verfügung" stehen soll. © Martin Stollberg/Kärcher
2/3
Kroll_Lochmann_Luftreiniger-1
Die Kroll Energy GmbH aus Kirchberg an der Murr (rechts: Geschäftsführer Alexander Ramm) und die Lochmann Berufskleidung GmbH aus Backnang (rechts Geschäftsführer Michél Lochmann) kooperieren in Sachen Luftreiniger. Ihr Gerät hat einen stufenlosen Regler und kann extra mit einem Schalldämpfer ausgestattet werden. © Sellmaier/Firma Kroll
3/3
Paal
Claus Paal, Landtagsabgeordneter und Präsident der IHK-Bezirkskammer Rems-Murr, rührt seit Monaten die Werbetrommel für Luftreiniger. Mit unterschiedlichem Erfolg. © Benjamin Büttner

Luft-Reinigungsgeräte gegen potenziell virenbelastete Aerosole in der Raumluft: Claus Paal wirbt seit Monaten für ihren Einsatz und hat selber welche aufstellen lassen. Kritiker mahnen jedoch, die Geräte seien zu laut und zu teuer? Wie sieht das Stihl als Anwendungstester? Was sagen die lokalen Hersteller Kärcher und Kroll über ihre Geräte?

„Ich halte das Handy direkt davor. Hören Sie irgendwas?“, fragt Claus Paal am anderen Ende der Mobilfunkverbindung. „Nein?“ . . . „Dann stelle ich

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich