Rems-Murr-Kreis

Manfred Krug gestorben

Manfred_Krug_001_0
Manfred Krug (hier ein Bild aus dem Jahr 2002) verstarb am 21. Oktober im Kreis seiner Familie © Christine Tantschinez

Berlin. Manfred Krug ist tot. Sein Management bestätigte einen entsprechenden Bericht in der Bild-Zeitung. Er ist demzufolge bereits am 21. Oktober mit 79 Jahren im Kreise seiner Familie zuhause friedlich eingeschlafen. 

Er war "Liebling Kreuzberg", Tatort-Kommisar und Brummifahrer auf Achse. Manfred Krug war einer der wenigen Schauspieler, die in beiden deutschen Staaten prominent und beliebt waren. Im April 2013 erhielt der erfolgreiche Künstler das Bundesverdienstkreuz.

Geboren am 8. Februar 1937 in Duisburg, später in die frisch gegründetet DDR gezogen, dann wieder 1977 nach West-Berlin ausgereist. Mit vielen Rollen (unter anderem auch in der "Sesamstraße") spielte er sich in die Herzen von Fernseh-Deutschland.

Manfred Krug erlangte auch Berühmtheit als Werbegesicht der Deutschen Telekom, als diese im Jahr 1996 den Börsengang der T-Aktie vorbereitete. Nach einer Interviewbemerkung, in der er sich für die Verluste entschuldigte, die die Telekom-Aktionäre erlitten hatten, trennte sich die Telekom von Krug. Über zehn Jahre später bezeichnete er die Werbespots als seinen „größten beruflichen Fehler“.


Eintrag in der Filmdatenbank IMdB über Manfred Krug

Bildnachweis: Blaues Sofa from Berlin, Deutschland, Manfred Krug 001, CC BY 2.0