Rems-Murr-Kreis

Nicht nur bei Hitze: Hier kann man in Fellbach, Waiblingen und Weinstadt kostenlos seine Trinkflasche auffüllen

Trinflasche
Trinkflasche, Symbolbild. © Pixabay License

Bei der momentanen Hitze leidet unser Körper unter enormem Flüssigkeitsverlust. Umso wichtiger ist es, zu vermeiden, dass der Körper dehydriert. Dafür muss man ausreichend trinken.

Wer unterwegs ist, dabei auf Plastik verzichten und die Umwelt schonen will, nimmt eine eigene Trinkflasche mit. Dumm nur, wenn die Flasche schnell ausgetrunken ist. Jetzt schnell zum Supermarkt und doch ein Getränk kaufen?

Das muss nicht unbedingt sein. Wer zum Beispiel in Fellbach, Waiblingen oder Weinstadt unterwegs ist, sollte Ausschau nach einem Aufkleber mit einem blauen Tropfen am Fenster halten.

Refill Deutschland
Dieser Aufkleber weist auf eine "Refill-Station" hin. © Refill Deutschland


Der Aufkleber stammt von der Non-Profit-Organisation „Refill Deutschland“. Das Wort Refill ist aus dem Englischen und steht für wiederauffüllen. Das bedeutet, überall dort, wo der Refill-Aufkleber angebracht ist, besteht die Möglichkeit, die eigene Trinkflasche mit Leitungswasser aufzufüllen.

Der Zoofachmarkt Zoo Finkbeiner in Weinstadt beteiligt sich zum Beispiel an der Aktion. Auf der Homepage der Organisation werden außerdem die Stadtwerke in Fellbach, der Fellbacher Weltladen, die BW Bank in Waiblingen, die Pizzeria mit Eiscafe "da Romina" und das Tui Reisbüro in Kernen als Refill-Station aufgeführt.

Das Gute daran: das Wasser gibt es kostenlos.

Auf der Homepage der Organisation können Interessierte herausfinden, welche weiteren Geschäfte, Cafés und sonstige Einrichtungen sich an der Aktion beteiligen.

Gegründet wurde die Non-Profit-Organisation „Refill" 2017 in Hamburg und agiert deutschlandweit. Ihr Ziel ist es, mit dieser Aktion den Umweltschutz in den Fokus zu stellen und Abfall – insbesondere Plastik – möglichst zu vermeiden. Deutschlandweit gibt es nach Angaben der Organisation mehr als 5200 Stationen und Brunnen (Stand Mai 2020).

Wer als Ladenbesitzer Teil der Bewegung werden will, kann sich übrigens auf der Homepage der Organisation registrieren und eine Refill-Station werden.