Rems-Murr-Kreis

Rems-Murr-Kreis warnt Rathäuser vor Haushaltssperren wegen der Corona-Krise

Landrat Richard Sigel.
Landrat Richard Sigel. © Gabriel Habermann

Die Corona-Krise wird teuer für die Städte und Gemeinden wie den Rems-Murr-Kreis. Schon heute ist abzusehen, dass 2021 die Steuereinnahmen einbrechen werden. Die Stadt Waiblingen hat bereits Konsequenzen gezogen und Investitionen in Höhe von sechs Millionen Euro auf Eis gelegt. Der Landkreis hält trotz eines erwarteten Lochs von 20 bis 25 Millionen Euro jedoch an seinem kräftigen Investitionsprogramm fest. Peter Schäfer, Finanzdezernent im Landratsamt, warnte die Rathäuser bei einer Sitzung

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar