Rems-Murr-Kreis

Remsbahn: Wie Corona den Ärger über Verspätungen, Ausfälle und überfüllte Go-Ahead-Züge weggeblasen hat

Go Ahead Fest
Go-Ahead-Zug in Schwäbisch Gmünd. © Gabriel Habermann

Die Züge auf der Remsbahn sind pünktlicher geworden - und leerer. Bis vor einem Jahr haben überfüllte und verspätete Go-Ahead-Züge die Nerven der Fahrgäste strapaziert und für viel Ärger gesorgt. Fünf Wochen vor der Landtagswahl am 14. März hat der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) eine positive Zwischenbilanz beim regionalen Bahnverkehr im Land gezogen und vor allem bei der Remsbahn den Daumen nach oben gereckt. Nach den dramatischen Anfangsschwierigkeiten ist

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar