Rems-Murr-Kreis

Remstalkellerei: Neues von der Goldbarren-Affäre

Remstalkellerei_0
Die Remstalkellerei hat wieder einen Vorstand. © Laura Edenberger

Weinstadt/Stuttgart.
„Als der Aufsichtsrat im Spätsommer/Herbst 2017 eingeschaltet und informiert wurde über den Verlust der Goldbarren im Wert von 35 000 Euro und den Betrug, war die ganze Sache längst gelaufen. Wir konnten nicht mehr eingreifen“, erinnert sich ein damaliges Mitglied des neunköpfigen Aufsichtsratsgremiums der Remstalkellerei eG.

Pikantes Detail: „Wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt und quasi genötigt, eine

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich