Rems-Murr-Kreis

Revolution bei den Grünen: Der Waiblinger Alfonso Fazio kandidiert für den Landtag - gegen den Willen der eigenen Partei

DemoCariati
Der Waiblinger Grüne Alfonso Fazio schockt seine Partei mit einem vogelwilden Entschluss. © Gaby Schneider

Er nennt es eine „kleine Revolution“, aber das Wort „klein“ kann man streichen: Alfonso Fazio, 64, grünes Urgestein aus Waiblingen, kandidiert um ein Landtagsmandat; aber nicht für die Grünen! Sondern als unabhängiger Einzelbewerber – und Konkurrent der von den Grünen offiziell nominierten Swantje Sperling! Dass manche drohen, dafür werde er aus der Partei fliegen, schreckt ihn nicht. Die drastische Art, wie Fazio den Entschluss begründet, wird die Grünen heftig erschüttern.

Fazios

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar