Rems-Murr-Kreis

Spurensicherung nach Vergewaltigung am Winnender Klinikum: Bereits neun Fälle

Grueneklee
Oberärztin Dr. Stefanie Grüneklee. © Gaby Schneider

Eine Vergewaltigung hinterlässt Spuren – messbare und auch solche in der Seele, die vermutlich nie verschwinden. Um die messbaren Spuren kümmert sich das Rems-Murr-Klinikum in Winnenden seit rund einem halben Jahr aus wichtigem Grund: Sollte auf eine Vergewaltigung eine Anzeige folgen, sollte es zu einer Gerichtsverhandlung kommen – dann wird sich alles um die Frage drehen: Welche Beweise gibt’s wofür?

In neun Fällen haben Betroffene seit Ende November 2019 nach einem Übergriff Spuren

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar