Rems-Murr-Kreis

Steht der Gewa-Tower vor dem Verkauf?

gewa_tower_0
107 Meter misst der Gewa-Tower in Fellbach. © Sarah Utz

Fellbach.
Neue Hoffnung für den Gewa-Tower: Im aktuellen Immobilienbrief Stuttgart wird vermeldet, dass ein Investor alle Wohnungen des insolventen Riesen-Turms in Fellbach und das dazugehörige Hotel kaufen möchte. Dazu habe der Investor allen 44 Käufern der Wohnungen ein Angebot unterbreitet, das die Rückzahlung des Kaufpreises plus einen Aufschlag von fünf Prozent vorsehe, berichtet das Magazin. Um wen es sich bei dem Investor handelt, ist nicht bekannt. Laut Immobilienbrief machte die Aktion für den Käufer nur Sinn, wenn er alle Wohnungen erwerben könnte und sich mit den Anleihegläubigern einige.

"Konkrete Verhandlungen"

Der vorläufige Insolvenzverwalter Ilkin Bananyarli teilte am Donnerstagabend auf Anfrage unserer Zeitung mit, er habe in enger Absprache mit dem Vertreter der Anleihegläubiger in den vergangenen Wochen und Monaten mit mehreren Interessenten Gespräche geführt. Aktuell befinde er sich mit einem Interessenten „in weitergehenden konkreten Verhandlungen“. Zu einzelnen Angeboten und Verhandlungen dürfe er keine Angaben machen, da Verschwiegenheit vereinbart wurde. Sobald die Verhandlungen abgeschlossen seien, werde er die Öffentlichkeit selbstverständlich über das Ergebnis informieren.

Es ist nicht das erste Mal, dass in Sachen Gewa-Tower Hoffnung aufkeimt: Im November 2017 war überraschend ein monatelang favorisierter Kaufinteressent aus ungeklärten Gründen abgesprungen. Im Frühjahr hatte ein zweiter Bieter die ihm eingeräumte Exklusivfrist verstreichen lassen.

Auf der Baustelle des Gewa-Towers in Fellbach herrscht Stillstand, seit die Gewa 5 to 1 GmbH & Co. KG, die Projektgesellschaft zum Bau des Gewa-Towers, Ende 2016 Insolvenz anmelden musste.