Rems-Murr-Kreis

Sturmtief Sabine: Probleme bei der Briefzustellung

Post Einwurfbox_0
Symbolbild © ZVW/Gülay Alparslan

Rems-Murr-Kreis.
In Waiblingen und Fellbach ist am Montag trotz Sturm „Sabine“ die Post zugestellt worden. In sogenannten Fahrradbezirken wie Backnang und in den Randbereichen fiel die Briefzustellung jedoch aus. „Unser oberstes Gebot war heute: Wenn Leib und Leben gefährdet sein könnten, schicken wir niemanden raus“, teilte der Pressesprecher der Deutsche Post DHL Group, Marc Mombauer, auf Anfrage mit. Die Zustellung sei dementsprechend im Rems-Murr-Kreis allgemein heute verzögert angelaufen. Die Post habe abgewartet, ob und wie der Sturm nachlässt. Die am Montag nicht ausgelieferten Sendungsmengen sollen am Dienstag regulär zugestellt werden, so die Post. Sofern das Wetter der Post keinen Strich durch die Rechnung mache. Der Montag ist freilich sowieso ein Tag mit einem geringen Briefaufkommen. Im Jahresschnitt entfallen auf den Montag lediglich zwei Prozent des Briefaufkommens. Mit Blick auf die Wetterlage, teilt die Post mit, dass sich die Lage in den kommenden Tagen wieder normalisieren wird.

Alle Entwicklungen zum Sturmtief Sabine können Sie in unserem Liveblog verfolgen.