Rems-Murr-Kreis

Tanken für weniger als einen Euro

tanke2_0
Symbolbild. © Jamuna Siehler / Eva Hopfgarten

Waiblingen.
Autofahrer dürfen sich freuen: Tanken für unter einen Euro pro Liter ist in diesen Tagen keine Seltenheit. Morgens sind die Preise auf einem mittleren Niveau, gegen Nachmittag am günstigsten. Ab circa 20 Uhr steigen die Preise dann wieder an. Nachts und um die Mittagszeit ist der Sprit am teuersten. Unser Tipp: am besten zwischen 16 und 18 Uhr tanken. Aber keine Panik, Hamsterkäufe sind noch nicht nötig: laut Experten ist in den kommenden Monaten kein Ende des Trends abzusehen.

Die Ölpreise fallen bereits seit 2014 - am Dienstag fiel der Preis für einen Barrel Rohöl erstmals seit zwölf Jahren unter 30 Dollar. Der Durchschnittspreis liegt in der Regel bei rund 70 Dollar. Der Superbenzin-Preis ist schon unter 1,20 Euro pro Liter gefallen. Mitte 2012 lag der noch bei 1,70 Euro. Richtig günstig ist das Benzin aber trotzdem nicht: 1999 lag der Preis für einen Liter Super durchschnittlich unter 79 Cent, damals also noch 1,54 DM.

So setzt sich der Kraftstoffpreis zusammen:
  • Fester Energiesteuerbetrag: bei Benzin sind das 65,5 Cent, bei Diesel 47 Cent pro Liter.
  • Deckungskosten der Mineralölkonzerne und Margen der Tankstellen.
  • Mehrwertsteuer, die immer 19 Prozent der Summe aus Energiersteuer und Deckungskosten beträgt.