Rems-Murr-Kreis

Tiere zu Weihnachten verschenken: Ist das eine gute Idee? Tierschützerin aus Winnenden mahnt und gibt Tipps

1/3
cat-3037068_1920
Zu Beginn der neuen Freundschaft zwischen Mensch und Tier ist die Welt in Ordnung. Das neue Tierchen steht im Mittelpunkt. Doch leider lässt bei vielen Kindern das Interesse nach relativ kurzer Zeit nach. © Pixabay
2/3
Tierhilfe Hoffnung
Beate Iris Müller mit Balai, der vom Verein „Tierhilfe Hoffnung“ aus einer rumänischen Tötungsstation gerettet und im Oktober 2017 über ein Tierheim im Rems-Murr-Kreis an Familie Möller aus Waiblingen vermittelt wurde. Infos zur „Tierhilfe Hoffnung“: www.tierhilfe-hoffnung.com © ALEXANDRA PALMIZI
3/3
Hund unter Weihnachtsbaum, Weihnachten Tiere
Zu Beginn der neuen Freundschaft zwischen Mensch und Tier ist die Welt in Ordnung. Das neue Tierchen steht im Mittelpunkt. Doch leider lässt bei vielen Kindern das Interesse nach relativ kurzer Zeit nach. © Pixabay

Der Lockdown kommt. Ausgangsbeschränkungen sind in Baden-Württemberg in Kraft. Da wäre es doch naheliegend, sich Tiere als Gefährten und Seelentröster ins Haus zu holen. Süß und kuschelig ist das Kaninchen, drollig-tapsig der Welpe und faszinierend und beruhigend die Fische im Aquarium.

Wenn dann aber aus dem Tierbesitz pflegerische Aufgaben erwachsen, wie regelmäßiges Füttern, Gassi gehen, Stall ausmisten oder das Aquarium säubern, stoßen vor allem Kinder schnell an ihre Grenzen.

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar