Rems-Murr-Kreis

Tipps für Herbst und Winter

biotonne_0
Damit es in de Biotonne nicht gährt - und bis zum Himmel stinkt. © Nicole Heidrich

Waiblingen. Die Biotonnen werden von November an nicht mehr jede Woche, sondern dann nur noch alle zwei Wochen geleert. Darauf weist die Abfallberatung des Rems-Murr-Kreises hin. Der Grund ist, dass es in den kühleren Monaten des Jahres keine Probleme mit Gerüchen oder Insekten gibt wie im Sommer.

Folgende Tipps gibt’s von der Abfallberatung für die Biotonne im Herbst und Winter:

1. Tonne vor Kälte schützen

Bei Kälte ist der beste Standort der Biotonne die Garage, der Schuppen oder die Nähe der Hauswand.

2. Tonne trocken halten

Der Inhalt der Biotonne kann mit zerknülltem Zeitungspapier oder Strauchschnitt trocken gehalten werden. Als Zwischenschicht sind auch Eierkartons oder Holzspäne aus unbehandeltem Holz gut geeignet.

3. Abfälle einwickeln

Feuchte Bioabfälle sollten in genügend Zeitungspapier oder Papiertüten eingewickelt werden. Flüssigkeiten wie Soßen und Suppen haben in der Biotonne nichts verloren.„Füllen Sie die Bioabfälle nur locker in den Behälter. Dadurch können Sie vermeiden, dass die Bioabfälle in der Tonne hängen bleiben“, so die Abfallberatung.

4. Keine Plastikbeutel

Auf keinen Fall dürfen Bioabfälle in Plastiktüten gefüllt werden. Wer sogenannte „kompostierbare Folienbeutel“ benutzen möchte, muss darauf achten, dass auf den Tüten das „Keimlingssymbol“ – eine Schleife mit zwei kleinen Blättern – aufgedruckt ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Tonne ungeleert stehen bleibt.

5. Man muss nicht alles in die Tonne stopfen

Wer mehr Bio- oder Gartenabfälle zu entsorgen hat, als in die Tonne passen, kann bei einer der zahlreichen Verkaufsstellen im Rems-Murr-Kreis zusätzliche Bioabfallsäcke kaufen. Nur diese werden bei der Biotonnenleerung mitgenommen. Gartenabfälle können das ganze Jahr über, während der Öffnungszeiten, auf den Deponien und Häckselplätzen im Rems-Murr-Kreis abgegeben werden.


Weil der Winter schon vor der Tür steht:

Hier erfahren Sie, was Sie tun können, damit der Biomüll nicht in der Tonne festfriert.