Rems-Murr-Kreis

Urteil im Prozess nach dem Doppelmord in Allmersbach: Es war wie eine „Hinrichtung“

Landgericht
Am Landgericht Stuttgart ist jetzt das Urteil im Doppelmord-Prozess gefallen. © Alexandra Palmizi

Von „Hinrichtung“ sprach der Vorsitzende Richter Norbert Winkelmann in seiner Urteilsbegründung: Der 36-Jährige, der im Juni 2020 seiner früheren Partnerin und deren neunjähriger Tochter in Allmersbach im Tal die Kehle durchtrennt hat, wird länger als 15 Jahre in Haft bleiben. Die Große Strafkammer verurteilte den Mann zu lebenslanger Haft und wies ihm eine besondere Schwere der Schuld zu. Das bedeutet, der Mann wird nicht nach 15 Jahren auf Bewährung freikommen. Eine

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich