Rems-Murr-Kreis

Verwaltung der Abfallwirtschaft Rems-Murr öffnet für Publikumsverkehr

AWRM Risiko Abfälle Coronavirus-Infizierte, Symbolbild_0
Abfallwirtschaft Rems-Murr. © Joachim Mogck
Ab dem 2. Juni ist die Verwaltung der Abfallwirtschaft Rems-Murr (AVRM) wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Besucher können die Verwaltung dann wieder persönlich aufsuchen. Das geht aus einer Pressemitteilung der AVRM vom Donnerstag (28.05.) hervor. Allerdings ist der Besuch bis auf Weiters nur möglich, wenn zuvor ein Termin vereinbart wurde.

Für alle Fragen rund um die Abfallgebühren können Sie unter der Telefonnummer 07151 – 501 9580 einen Termin vereinbaren. Wer fragen zur Abfallentsorgung oder Abfallberatung hat, sollte die 07151 – 501 9535 wählen. Eine Terminvereinbarung per E-Mail ist unter gebuehren@awrm.de oder beratung@awrm.de ebenfalls möglich.

Die AVRM weist darauf hin, dass vor Ort entsprechende Schutz- und Hygienemaßnahmen beachtet werden müssen. Besucher dürfen das Verwaltungsgebäudes nur mit einem Nasen-Mundschutz betreten. Nach Möglichkeit sollte der Besuch von maximal zwei Personen erfolgen.

Organisatorisches rund um die Abfallwirtschaft könne in den meisten Fällen auch online erledigt werden. Daher sollten Besucher zunächst einen Blick auf die Internetseite der AWRM werfen, bevor sie persönlich bei der AVRM erscheinen.

Die Entsorgungseinrichtungen der AWRM sind wie gewohnt geöffnet. Nach wie vor müssen Besucher jedoch mit erhöhten Wartezeiten rechnen.

Wer lediglich Grüngut abgeben möchte, sollte einen der 19 Häckselplätze im Kreis besuchen, so die Bitte der AWRM. "Hierdurch tragen Sie aktiv dazu bei, die Warteschlangen an den Deponien deutlich zu reduzieren, wofür wir Ihnen sehr dankbar sind", so die AWRM weiter. Die Adressen der Häckselplätze können im aktuellen Abfallwegweiser, auf der Internetseite der AWRM unter www.awrm.de oder in der Abfall-App der AWRM nachgelesen werden.