Rems-Murr-Kreis

Verzögerungen bei der Mülltonnen-Auslieferung

Müll Mülltonne
Symbolbild. © pixabay.com

Wer im Rems-Murr-Kreis eine neue Mülltonne bestellt hat oder seine bisherige Mülltonne gegen eine größere oder kleinere austauschen lassen will, muss sich derzeit in Geduld üben. "Aktuell sorgen die zahlreichen Aufträge teilweise für Verzögerungen", schreibt die Abfallwirtschaft Rems-Murr (AWRM) in einer Pressemitteilung und bittet ihre Kunden um Geduld. Es werde mit Hochdruck gearbeitet, die Mitarbeiter des mit dem Behältermanagement beauftragten Unternehmens seien an sechs Tagen in der Woche im Einsatz. Oberste Priorität habe jedoch die reguläre Müllabfuhr, für die die vorhandenen Personalressourcen zunächst eingesetzt würden, heißt es weiter.

Aber: "Wer aktuell noch auf eine Mülltonne wartet, braucht keine Angst zu haben, dass er auf seinem Müll sitzen bleibt", verspricht die AWRM.  Auch wenn der Zeitpunkt der Gebührenmarkenpflicht näher rücke, werde bei denjenigen, die eine Auslieferung oder einen Tausch beantragt haben, die Tonnen auch ohne aktuelle Gebührenmarke geleert. Die vorhandenen Tonnen könnten dann zunächst einfach weiter genutzt werden. Allerdings sollten sie jeweils erst am Tag vor der Leerung befüllt werden. Und: "Neubürger, die noch nicht im Besitz einer Tonne sind, könnten ihren Müll in Säcken bereitstellen. Diese werden am jeweiligen Leerungstag mitgenommen."

Die AWRM bittet darum, sich einen Tonnentausch vorab gut zu überlegen. Es werde aus verschiedenen Gründen zudem häufig bis zum Jahresende gewartet, um eine neue oder andere Mülltonne zu bestellen. Das sei nicht nötig. "Mülltonnen können ganzjährig getauscht werden, die Leerungsgebühren werden dann entsprechend verrechnet", heißt es in der Pressemitteilung.

Für Fragen ist die Abfallberatung der AWRM telefonisch unter der Nummer  0 71 51 / 5 01 95 35 oder per E-Mail an info@awrm.de zu erreichen.