Rems-Murr-Kreis

"Vinum" sucht den Riesling-Champion: Weine aus dem Remstal vorne dabei

Champ
Das Logo des Riesling-Wettbewerbs des Fachmagazins „Vinum“ © Vinum

Mit über 24 000 Hektar Rebfläche - dies entspricht 40 Prozent des weltweiten Anbaus - ist der Riesling das Aushängeschild des deutschen Weinbaus. Auch 2020 suchte das Weinmagazin Vinum den deutschen Riesling-Champion. Knapp 400 Winzer reichten 1650 Weine zur Verkostung ein, die Rieslinge wurden von einer 15-köpfigen Jury beurteilt.

In der Kategorie „Riesling trocken bis 10 Euro“ erreichte das Weingut Karl Haidle mit seinem 2019 Stettener Schilfsandstein Riesling trocken VDP Ortswein den 2. Platz - punktgleich mit dem Siegerwein (17 Punkte).

Auch der 2018 Stettener Häder Riesling trocken des Weinguts aus Kernen-Stetten konnte mit 18 Punkten erfolgreich abschneiden. Sein 2019 Stettener Pulvermächer Riesling Großes Gewächs erhielt 17,5 Punkte und der 2019 Stettener Pulvermächer Riesling Kabinett 15 Punkte.

18 Punkte für Roter Riesling trocken des Weinguts Bernhard Ellwanger

Der 2018 Roter Riesling trocken des Weinguts Bernhard Ellwanger erreichte ebenso 18 Punkte wie die Siegerweine der Kategorie „Riesling trocken 10 bis 20 Euro“. Der 2019 Riesling Trockenbeerenauslese Essenz des Großheppacher Weinguts erhielt 15,5 Punkte. Mit 18 Punkten landete der 2018 Fellbacher Lämmler Riesling VDP.Großes Gewächs des Fellbacher Weinguts Aldinger nur knapp hinter den Siegerweinen seiner Kategorie.

Auch zwei Weine des Weinguts Heid aus Fellbach wurden von der Jury ausgezeichnet: 2019 Fellbacher Goldberg Riesling trocken (16 Punkte) und der 2018 Stettener Pulvermächer Riesling Großes Gewächs (15,5 Punkte).

Das Winnender Weingut Siegloch erhielt 16 Punkte für seinen 2019 Riesling „Kabi“ und 15,5 Punkte für den 2018 Riesling „R“ Vogelfrei trocken. Ebenfalls 15,5 Punkte vergab die Jury an den 2019 Riesling Trockenbeerenauslese „Oper“ des Remshaldener Weinguts Doreas.

Weitere Infos und alle ausgezeichneten Weine sind zu finden unter www.rieslingchampion.de