Rems-Murr-Kreis

Wütender Autofahrer bricht Fußgänger Unterkiefer

Gesetz Hammer Bücher Richterhammer Urteil Symbol_0
Symbolbild © ZVW/Gülay Alparslan

Stuttgart/Fellbach. 
Ein Autofahrer soll aus Wut einen Fußgänger zusammengeschlagen und ihm den Unterkiefer gebrochen haben: Mit diesem Fall befasst sich seit Mittwoch ( 25.9.) das Stuttgarter Landgericht. Die Anklage lautet auf Körperverletzung mit Tötungsvorsatz. Seit 26. März sitzt der Angeklagte in U-Haft.

Der junge Mann mit deutscher Staatsbürgerschaft soll am 1. März 2019 nachts mit einem Auto in Fellbach unterwegs gewesen sein. Als ein Fußgänger die Straße überquerte, war der Angeklagte gezwungen, anzuhalten. Verärgert darüber stieg er aus – und wurde gewalttätig. Laut Anklage schlug und trat er auf den Fußgänger ein, dessen Unterkiefer brach. Passanten mussten den Mann wegziehen, damit er aufhörte. Der Täter fuhr dann weiter – wie sich im Nachhinein herausstellte ohne Fahrerlaubnis.

Am Mittwoch wurde lediglich die Anklage verlesen. Die Verhandlung wird am Dienstag, 1. Oktober, fortgesetzt.