Rems-Murr-Kreis

Waiblinger Dekan Timmo Hertneck rechnet mit „Corona-Symbolpolitik“ ab und fordert, auf Oster-Präsenzgottesdienste nicht zu verzichten

Hertneck
„Ein Volk kann einer Politik auch verloren gehen, wenn die Religionsfreiheit zu sehr eingeschränkt wird und, ja, auch die Meinungsfreiheit“, sagt Dekan Timmo Hertneck. © Gabriel Habermann

Timmo Hertneck ist ein Mann des gewählten Wortes und alles andere als ein Heißsporn. Doch während dieses Telefonats am Dienstag bricht es mit dem Furor einer sich fortgesetzt gegängelt fühlenden Bevölkerung und ein wenig heiligem Zorn aus ihm heraus: „Ich bin maßlos enttäuscht von der Politik, dass sie diese Bitte an die Kirchen heranträgt, auf die so wichtigen Oster-Präsenzgottesdienste zu verzichten. Bei dieser Inzidenzrate und all den funktionierenden Hygienekonzepten wäre das doch gar

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich