Rems-Murr-Kreis

Warum ist heute Feiertag?

luther_julia01_0
Luther zu Besuch beim Zeitungverlag Waiblingen © ZVW

Waiblingen.
Ja, heute ist Halloween (falls sie auf den letzten Drücker noch ein Kostüm brauchen, haben wir Ihnen hier ein paar Ideen zusammengestellt). Hinter dem 31. Oktober steckt aber noch viel mehr und das hat rein gar nichts mit "Süßem oder Saurem" zu tun. Wissen Sie auch was? - Nein? Wir verraten es Ihnen!

Es ist Reformationstag. An diesem Tag erinnert man sich an den Beginn der Reformation durch Martin Luther (1483 -1546) und die Entstehung der evangelischen Kirche.

Wann ist Reformationstag?

Der Reformationstag ist am 31. Oktober. 

Warum feiert man den Reformationstag?

Man feiert den Tag der Entstehung der evangelischen Kirche vor fast 500 Jahren.

Was machte Luther besonderes an diesem Tag?

An diesem Tag soll Martin Luther am Abend vor Allerheiligen 1517 an die Tür die Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen in lateinischer Sprache zu Ablass und Buße genagelt haben. Damit leitete er die Reformation der Kirche ein. Im Großen und Ganzen bestritt Martin Luther die Ansicht, dass man sich durch Geldzahlungen von Sünden frei kaufen kann. Dies sei nämlich schon durch das Opfer Jesu Christi am Kreuz geschehen.
Luther hatte viele Befürworter, aber auch einige Gegner.
Die Papstkirche verweigerte sich schließlich seiner Reform und dies führte dazu, dass er sich der katholischen Kirche abwandte.
In der Evangelischen Kirche ist die Vergebung der Sünden durch den Glauben möglich. 

Kurfürst Johann Georg II. von Sachsen legte ab 1667 – 150 Jahre nach der Reformation – den 31. Oktober als Gedenktag fest.

Wer feiert den Reformationstag?

In Deutschland feiern Protestanten den Reformationstag. 22 Millionen Menschen gehörten Ende 2016 der Evangelische Kirche in Deutschland an. Das sind 26,5 Prozent der Gesamtbevölkerung. 

Warum ist der Reformationstag 2017 so wichtig?

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal der Tag, an dem Martin Luther seine Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg genagelt hat. Eine Sonderregelung macht es ganz Deutschland möglich einen zusätzlichen Tag frei zu haben. 
Der Reformationstag ist ansonsten nämlich nur in diesen Bundesländern ein Feiertag:

  • Brandenburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

Mehr zum Thema

Unsere Serie "500 Jahre Reformation: Was sagt uns Luther heute?" finden Sie unter www.zvw.de/luther