Rems-Murr-Kreis

Warum wir alle uns mit dem Tod beschäftigen sollten: Hospizbegleiterin aus Schorndorf über Leben und Sterben

Hospiz Bett Krank Krankenbett Sterben Tod Krankenhaus
Symbolbild. © Pixabay License

Bei ihrem ersten Einsatz wurde Adelheid Frank aus Schorndorf zu einer Sitzwache in ein Pflegeheim gerufen. Zu einer Frau, die nicht mehr sprechen konnte. „Ich habe ihr die Stirn gekühlt und ihr die Hand gehalten, sie wurde ruhiger.“ Etwas davon kam bei der Sterbebegleiterin an. Bei einem weiteren Besuch hat sie etwas Mundpflege gemacht gegen die Trockenheit im Mund ein Stäbchen in Tee getaucht. „Dann habe ich Psalmen gelesen und für sie gebetet, weil die Frau sehr gläubig war und religiös

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar