Rems-Murr-Kreis

Was am Vatertag erlaubt ist und was nicht: Das Corona-Quiz klärt auf

Miedelsbach Kelterplatz Vatertags hocketse der Feuerwehr Miedelsbach
Schön war’s damals – aber eine so schnuckelig enge Vatertags-Hocketse wie auf diesem Bild aus Miedelsbach im Jahr 2014 ist anno 2020 in Corona-Zeiten natürlich indiskutabel. Archivfoto: Mogck © mogck

Was ist erlaubt, was nicht in Coronazeiten? Und wie ist das speziell am Vatertag, am Donnerstag? Welche Ausflüge sind möglich? Spielen wir einschlägige Szenarien in einem kleinen Quiz durch ...

Frage 1: Bollerwagen, Bier und Corona am Vatertag

Sie, ein gestandener Mann, treffen sich alljährlich mit fünf alten Kumpels am Parkplatz beim Ebnisee, dann ziehen Sie mit Bollerwagen und drei Kisten Bier durch den Welzheimer Wald, bis alle Flaschen leer sind. Geht das diesmal auch?

A Im Prinzip ja, denn sechs kraftstrotzende Männer gelten laut Corona-Verordnung als „risikominimierte Kleingruppe“ – im Falle einer Polizeikontrolle müssen Sie allerdings den medizinpraktischen Nachweis erbringen, dass Sie tatsächlich topfit sind, indem Sie eine Halbe auf Ex trinken.

B Eigentlich nein, aber die Corona-Verordnung definiert in den Paragrafen 08 („Rituelle Verrichtungen an hohen Feiertagen“) und 15 („Betrieb nichtkommerzieller unmotorisierter mobiler Schankgaststätten“) diverse Ausnahmen, die sich konkret auf die Themen Vatertagsbesäufnis und Bollerwagenwanderung anwenden lassen.

C Nein. Denn im öffentlichen Raum in Baden-Württemberg dürfen derzeit maximal „Personen aus zwei verschiedenen Haushalten zusammenkommen, ohne den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten zu müssen“. Sechs Leute aus sechs verschiedenen Haushalten, bierselig vereint um einen Bollerwagen? So nicht.

Frage 2: Familienwanderung und Corona am Vatertag

Sie, eine vernünftige Frau, planen einen gesitteten Ausflug: wandern durch die Remstäler Weinberge – Sie, Ihr Mann und die fünf Kinder, dazu das Nachbarspaar (sie Deutsche, er US-Bürger) mit zwei leiblichen Söhnen sowie zwei adoptierten Töchtern aus Afrika und Indien. Erlaubt?

A Um Himmels willen, eine Gruppe von 13 Menschen aus vier Kontinenten gemeinsam unterwegs? So was von verboten.

B Ja. Denn im öffentlichen Raum in Baden-Württemberg dürfen derzeit maximal „Personen aus zwei verschiedenen Haushalten zusammenkommen, ohne den Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten zu müssen“.

C Das ist nicht nur problemlos möglich – Sie dürfen sogar noch den Bub der Familie aus der Parallelstraße mitnehmen, dessen Eltern und große Schwester ausschlafen wollen. Auf den einen Dreikäsehoch als Nummer 14 im Wanderteam kommt es wahrhaftig nicht mehr an.

Frage 3: Einkehren und Corona am Vatertag

Sie wollen unterwegs in einer Gartenwirtschaft einkehren. Geht das?

A Ja. Wir empfehlen aber, in der Wirtschaft vorher anzurufen, zu fragen, ob wirklich geöffnet ist, und gegebenenfalls einen Tisch zu reservieren, anstatt auf Verdacht irgendwohin zu wandern und dort festzustellen, dass die Lokalität wegen der strengen Abstandsregeln bereits voll ist.

B Nein. Denn um zu große Menschenaufläufe zu verhindern, müssen Gaststätten am Vatertag geschlossen bleiben.

C Klar. Bierkisten im Bollerwagen verboten, Ballermann im Biergarten erlaubt.

Frage 4: Die Polizei und Corona am Vatertag

Bereitet sich die Polizei besonders auf den Donnerstag vor?

A Ja. Das Polizeipräsidium Aalen hat dafür die BAO* Vatertag installiert, untergliedert in die im FLZ* residierende SoKo* Papa und das Outdoorfahndungsteam EG* Bollerwagen (*Besondere Aufbauorganisation; Führungs- und Lagezentrum; Sonderkommission; Ermittlungsgruppe).

B Nein. Die Polizei braucht auch mal eine Pause. Deshalb haben alle Einheiten und Dienststellen am Vatertag Sonderurlaub.

C Der Vatertag ist einsatztechnisch nicht anders organisiert als andere Sonn- und Feiertage: Es gibt Streifen und auch Corona-Kontrollen. Klassische Ausflugsziele wie den Ebnisee hat die Polizei im Auge. Hier gilt: Man darf dorthin, sofern alle Seepilger die anderthalb Meter Abstand einhalten. Falls es zu eng und undiszipliniert zugeht, schreitet die Polizei „situations- und einzelfallabhängig“ ein.

Frage 5: Bußgeld und Corona am Vatertag 

Droht Bußgeld, wenn eine Bollerwagenclique von der Polizei erwischt wird?

A Ja. Folgende Regel wird ohne Ausnahme radikal durchgesetzt: Auf „Aufenthalt im öffentlichen Raum mit mehr als zugelassener Personenzahl“ stehen laut Corona-Verordnung 100 bis 1000 Euro Bußgeld pro Person, wobei sich die Polizei immer an der Obergrenze orientiert. Eine achtköpfige Clique muss also 8000 Euro bezahlen.

B Theoretisch sind tatsächlich bis zu 1000 Euro Bußgeld pro Person möglich – praktisch wird es so schlimm nicht kommen, wenn die Gruppe sich einsichtig zeigt und auflöst.

C Nein, an so einem schönen Tag macht der Streifenbeamte eine Ausnahme und zischt ein schnelles Bierchen mit.

Frage 6: Stausee und Corona am Vatertag

Wie stellen sich die Städte und Gemeinden auf den Vatertag ein? Nehmen wir das Beispiel Welzheim, wo es mit dem Aichstrutsee auch ein schönes Ausflugsziel gibt.

A Die komplette Welzheimer Stadtverwaltung trifft sich am Vatertag zur Corona-Grillparty – aber am Eisenbachsee. Denn der liegt auf Alfdorfer Gebiet, weshalb man dort seinen Müll getrost einfach in den Wald werfen darf, ohne Welzheimer Markung zu verschmutzen.

B Die komplette Stadtverwaltung wird mit Pfefferpistolen ausgestattet und rückt geschlossen zur Jagd auf aus Alfdorf nach Welzheim eingefallene Coronasünder aus.

C Es gibt in Welzheim einen Bereitschaftsdienst (ein Vollzugsangestellter mit einem Helfer), der an Sonn- und Feiertagen stichprobenartige Kontrollen macht. Wenn es am Aichstrutsee inakzeptabel eng wird, verständigt die Bereitschaft im Notfall die Polizei. Am vergangenen Sonntag aber ging es bei schönem Wetter rund um den See entspannt zu, die Leute hielten vernünftig Abstand. Es besteht also Grund zur Hoffnung, dass es am Vatertag ähnlich läuft.

Corona-Quiz: Die Lösungen und was sie bedeuten ...

Richtig sind: 1 C, 2 B, 3 A, 4 C, 5 B, 6 C.

Sechs Richtige: Sie kennen sich mit den Corona-Regeln besser aus als der Quiz-Autor – er musste beim Schreiben mehrmals in die Verordnung schauen, Sie haben die Antworten ohne Spickeln gewusst.

Vier oder fünf Richtige: Gut – es war aber doch sinnvoll, diesen Text zu lesen.

Drei Richtige oder weniger: Oh je, spielen Sie lieber Lotto.

Gastro-Tipps

Vorbildliches Landratsamt: Das Kreishaus hat eine Blitzumfrage bei Gastronomen im Schwäbischen Wald gestartet – am Vatertag geöffnete Lokale mit Außenbereich, Terrasse, Biergarten: Stern Mittelbronn, Naturfreundehaus Sechselberg, Strohbecks Althütte, Hagmühle Alfdorf, Lamm Alfdorf-Enderbach, Kabirinett Spiegelberg, Seehof am Leinecksee Alfdorf, Biergarten Welzheim, Tälesbräu Weissach im Tal, Sonne Rudersberg, Eddis Bikerresidenz zum Löwen Althütte, Gasthaus Göckele Berglen. Reservierung sinnvoll, teils nötig.

Das Kelterbergstüble in Kleinaspach bietet Schnitzelweckle und Rote to go, der Landgasthof Waldhof in Auenwald-Däfern Wurst und Bier to go.

Viele weitere Tipps für alle, die im Tal bleiben wollen, gibt es auf www.remstal.de.