Rems-Murr-Kreis

Winnender, Berglener und Rudersberger bitten um Hilfe zur Rettung von Straßenhunden, die sonst jämmerlich krepieren könnten

„Tierhilfe Hoffnung – Hilfe für Tiere in Not e.V.“: v.l. Gerlinde Müller, Maximilian Friedrich mit Hündin Keyla ,Beate Iris Müll
Alle eint die Tierliebe und das Verantwortungsgefühl für rumänische Straßenhunde (von links): Gerlinde Müller, Maximilian Friedrich mit Hündin Kayla, Beate Iris Müller, Doreen Herter, Gerlinde Klumpp-Braun, Daniel Petschenig mit Hündin Hannah und Edith Heilenmann. © Benjamin Beytekin

Neugierig, aber auch etwas ängstlich schaut Mischlingshündin Hannah mit ihren braunen Augen unter der Sitzbank zwischen den Beinen ihrer Besitzer hervor. „Sie ist bei Fremden immer noch vorsichtig, aber mittlerweile hat sie wieder Vertrauen zu Menschen gefasst“, sagt Daniel Petschenig und krault Hannah den Kopf. Hannah wagt sich nun hervor. Ihre Vorderläufe sind ein wenig nach außen deformiert, das Fell schwarz, die Pfoten weiß, was die Putzigkeit noch verstärkt.

Die großen Ohren

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar