Remshalden

An neuer Ortsdurchfahrt in Remshalden: Keine Lampen, kein Zebrastreifen

Zebrastreifen schild Verkehr Verkehrslage Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Der Zebrastreifen im unteren Bereich der Olgastraße (Höhe Schulstraße) war den Sanierungsarbeiten an der Kreisstraße zuletzt zum Opfer gefallen. Auch wenn die Arbeiten fertiggestellt sind, kann ein neuer Fußgängerüberweg wohl erst im Frühjahr 2023 wieder aufgezeichnet und dann genutzt werden.

Grund dafür sind Lieferengpässe bei den Straßenlampen. Denn erst wenn die gesetzlich vorgeschriebene Beleuchtung sichergestellt ist, darf ein offizieller Fußgängerüberweg ausgezeichnet werden.

Bitte: Straße an anderer Stelle überqueren

Die Gemeindeverwaltung bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere Eltern sowie Schülerinnen und Schüler darum, während des genannten Zeitraums die Fußgängerüberwege in unmittelbarer Nähe zu benutzen: in der Reinhold-Maier-Straße (beim Bäcker), in der Schorndorfer Straße (beim Reinhold-Maier-Platz) sowie in der Olgastraße (Höhe Osterstraße).

Der Zebrastreifen im unteren Bereich der Olgastraße (Höhe Schulstraße) war den Sanierungsarbeiten an der Kreisstraße zuletzt zum Opfer gefallen. Auch wenn die Arbeiten fertiggestellt sind, kann ein neuer Fußgängerüberweg wohl erst im Frühjahr 2023 wieder aufgezeichnet und dann genutzt werden.

{element}

Grund dafür sind Lieferengpässe bei den Straßenlampen. Denn erst wenn die gesetzlich vorgeschriebene Beleuchtung sichergestellt ist, darf ein offizieller Fußgängerüberweg ausgezeichnet

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper