Remshalden

Bei der Firma Baka gehen die Lichter aus: Mutterunternehmen Genkinger schließt den Standort in Remshalden

Baka
Zum Jahresende verschwindet ein traditionsreicher Firmenname aus Remshalden: Die Wurzeln des von Wilhelm Enßle in Remshalden groß gemachten Unternehmens waren mit der Bezeichnung D. Bader Söhne bis zuletzt sichtbar. © Alexandra Palmizi

Baka – der Firmenname deutet heute noch auf die Wurzeln hin: Bader Karren. Das deutet die Tradition an, die hinter dem Hersteller von Hubwagen und Staplern steckt. In wenigen Tagen ist für das Unternehmen, das eng verbunden ist mit dem Namen Wilhelm Enßle, in Remshalden jedoch Schluss. Betroffen sind rund 40 Mitarbeiter. Nach anhaltenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten wurde Baka schon 2018 von der Genkinger GmbH aus Münsingen aufgekauft. Die Auswirkungen der Corona-Krise mache eine

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich