Remshalden

Bunter Lichtblick in Buoch: Die Landfrauen haben wieder gezaubert

Osterbrunnen
Girlanden, bunte Eier und Keramikhühner, es wird Ostern in Buoch. © privat

Mit Girlanden aus Thuja, Buchs, Eibe, Efeu und Wacholder haben die Buocher Landfrauen auch in diesem Jahr ihren Osterbrunnen geschmückt. In einem Nest sitzen österliche Hühner auf bunten Eiern. Seit 1994 schmücken die Landfrauen den Brunnen gemeinsam. In einer Steinebox liegen hübsch bemalte Steine, die gegen andere bunte Steine getauscht werden dürfen. Im Internet gibt’s ein Tauschportal (https://steinid.de), wo auch der Buocher Brunnen registriert ist.

Kein Brunnenschmück-Kurs

In diesem Corona-Jahr haben sie das aber in Zweierschichten nacheinander erledigt. Schließlich dürfen sich nach der aktuell geltenden Verordnung nicht mehr als zwei Personen treffen. Normalerweise bieten die Landfrauen das Brunnenschmücken als Kurs an, so gibt’s Unterstützung vom Landesverband, außerdem gelingt es leichter, die zwölf Meter lange Girlande zu binden. Und nebenher wird ganz vereinsunabhängig die Tradition des Bindens weitergegeben.

Aber wie auch das Brunnenschmücken ist schon seit März 2020 alles anders. Bis auf eine Sitzung im August haben sich die Buocher Landfrauen nicht mehr getroffen. Online-Schulungen machten wenig Sinn, so die Vorsitzende Petra Hartig, schließlich seien die Mitglieder eher betagt und wenig im Internet unterwegs. So bleibt nur noch der Schaukasten, in dem aktuelle Informationen geteilt werden, per Whatsapp oder Mail gibt’s auch noch Neues zu erfahren.