Remshalden

Coronakrise: Einschränkungen erschweren die Arbeit mit Flüchtlingen

Flüchtlingsarbeit
Die Deutschkurse der Ehrenamtlichen fielen seit Beginn der Coronakrise ersatzlos aus. Archivfoto. © Benjamin Buettner

Normalerweise bietet der Arbeitskreis Asyl Remshalden zweimal die Woche Deutschunterricht für Flüchtlinge an. Der fällt seit Beginn der Coronakrise trotz großem Bedarf aus. Auch Besuche in den Flüchtlingsunterkünften der Gemeinde sind im Moment für die Ehrenamtlichen nicht möglich, die Fahrradwerkstatt bleibt ebenso zu.

„Viele Geflüchtete - Kinder und Erwachsene - haben nun viel weniger Gelegenheiten, Deutsch zu lernen und anzuwenden“, sorgen sich die Ehrenamtlichen des

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar