Remshalden

Coronavirus: Remshaldener Unternehmen verkauft jetzt Trennwände aus Wellpappe

trennwände die zweite
Die Trennwände aus Pappe können unter anderem Kolleginnen und Kollegen im Büro voneinander abschirmen. © Klingele

Zuerst muteten sie etwas seltsam an, inzwischen sind sie aus dem öffentlichen Leben nicht mehr wegzudenken: die Spuckschutzwände, die überall an Kassen und Tresen stehen, wo viele Menschen verkehren. Am Anfang waren sie häufig noch behelfsmäßig zusammengeschustert, in den vergangenen Wochen wurden die provisorischen Hust- und Nießschutzwände aber meist durch solide Modelle aus Plexiglas ersetzt.

Die sind in der Anschaffung aber teils recht teuer und nicht immer praktikabel. Um den

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar