Remshalden

Die SV Remshalden erfindet sich neu: Mehr Schultern tragen die Last des Vereins gemeinsam

SVR Tanz
Die Sportvereinigung Remshalden stellt sich neu auf, mehr Vorstandsmitglieder sollen die Arbeit gemeinsam wuppen. Das Ziel: Weniger Stress für den Einzelnen, und mehr Lust am Engagement für viele. © Peter Schuster

Erstmals in der 125-jährigen Geschichte der Sportvereinigung Remshalden sind jetzt fünf Personen zu gleichberechtigten Vorständen gewählt worden. Armin Höttges übernimmt das Ressort Sport, Markus Kilian das Ressort Mitglieder und Veranstaltungen, Oliver Lorz das Ressort Personal und Ehrenamt. Dorit Miller kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit und Andreas Rohlfing um die Finanzen.

Der Wahl ging die Verabschiedung einer Satzungsänderung durch die Mitgliederversammlung voraus. Diese Satzungsänderung macht die neue Struktur von mehreren gleichgestellten Vorständen erst möglich. Das bisherige Modell eines Vereinsvorsitzenden und zweier Stellvertreter wird durch die neue Vorstandsstruktur mit geteilten Aufgabenbereichen abgelöst.

Fünf Vorstandsmitglieder sind's aktuell, sieben können es werden

Alle fünf Vorstände sind zeichnungsberechtigt. Einen Vorstandssprecher beziehungsweise eine Sprecherin, die oder der unter anderem gegenüber der Gemeinde auftritt, wählt das neue Gremium demnächst unter sich. Das aktuell fünfköpfige Vorstandsteam kann und soll in Zukunft noch durch zwei weitere Vorstände ergänzt werden, die Ressorts „Infrastruktur“ und „Organisation“ sind derzeit noch unbesetzt.

Beinahe zwei Jahre dauerte zuvor die Analyse des Vereins als Grundlage für die Neustrukturierung: Ein Leitungsgremium aus bisherigem Vorstand und Abteilungsvertreterinnen und -vertretern untersuchte mit einer externen Organisationsberatung, wie die stetig wachsenden Aufgaben, Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten des Vereinsvorstands auf mehr Schultern verteilt werden können

Auch Studien zeigen, dass das Amt „Vereinsvorsitz“ immer unattraktiver wird: Der Freiwilligensurvey 2019 hatte ergeben, dass Menschen immer weniger Zeit in ihr ehrenamtliches Engagement investieren. Demnach engagieren sich 60 Prozent der Befragten maximal zwei Stunden pro Woche ehrenamtlich.

Ehrung für Irmgard Jung

Bis die Satzungsänderung im Vereinsregister eingetragen sein wird, leitet kommissarisch weiterhin der bisherige Vorsitzende Markus Kilian mit den beiden Stellvertretern Andreas Rohlfing und Armin Höttges die Geschäfte der SVR.

Eine besondere Ehrung erhielt im Verlauf der Jahreshauptversammlung Irmgard Jung, die Ehefrau des früheren Vereinsvorsitzenden Heiner Jung. Sie wurde für ihre 70-jährige Mitgliedschaft in der Sportvereinigung Remshalden geehrt. Weitere Ehrungen hochengagierter SVR-Mitglieder mit SVR-eigenen Auszeichnungen sowie durch verschiedene Sportverbände sind geplant für den „SVR-Engagierten-Abend“ der SVR. Er findet statt am Samstag, 19. November, im Vereinsrestaurant La Fontana.

Erstmals in der 125-jährigen Geschichte der Sportvereinigung Remshalden sind jetzt fünf Personen zu gleichberechtigten Vorständen gewählt worden. Armin Höttges übernimmt das Ressort Sport, Markus Kilian das Ressort Mitglieder und Veranstaltungen, Oliver Lorz das Ressort Personal und Ehrenamt. Dorit Miller kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit und Andreas Rohlfing um die Finanzen.

Der Wahl ging die Verabschiedung einer Satzungsänderung durch die Mitgliederversammlung voraus. Diese

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper