Remshalden

Es hört nicht auf: Erneuter Anschlag auf Gärtner-Familie

1/3
Gärtnerei Gropper Remshalden Anschlag_0
Totalschaden: Das von Betonplatten beschädigte Fahrzeug auf dem Gärtnerei-Gelände. © privat
2/3
Brand Gropper
Will nur noch weg aus Remshalden: Gärtner Martin Gropper. © Gabriel Habermann
3/3
_2
Auch die Frontscheibe des Volvos wurde bei dem Angriff zerstört.

Remshalden-Geradstetten. Einbrüche, Vandalismus, Körperverletzungen und eine Brandstiftung: Seit bald neun Jahren ist die Gärtnerei Gropper Opfer von Straftaten. Anfang 2020 werden sie ihr Geschäft deshalb schließen. Doch die Serie geht weiter: Zuletzt hat es ein Fahrzeug erwischt, das auf dem Betriebsgelände stand.

„Wir sind psychisch und körperlich kaputt“, sagt Martin Gropper. Er und seine Lebensgefährtin Katrin Strotbek wollen nur noch eines:

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar