Remshalden

Fahrlässige Tötung der eigenen Freundin: Emotionale Verhandlung am Waiblinger Amtsgericht

amtsgericht Waiblingen
Sowohl dem Freund als auch der Mutter der Toten fiel die Verhandlung sichtlich schwer. © Benjamin Büttner

Es war eine sehr emotionale Verhandlung, die am Mittwochmorgen am Waiblinger Amtsgericht stattfand. Ein 22-Jähriger war wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Am Abend des 7. Oktober 2020 kam er mit seinem Auto auf der B 29 zwischen den Anschlussstellen Weinstadt-Beutelsbach und Remshalden-Grunbach von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Er erlitt mehrere Verletzungen, kam aber mit dem Leben davon. Seine Beifahrerin, mit der er bereits seit fünf Jahren zusammen war, verstarb kurz

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich