Remshalden

Flagge in Remshalden auf Halbmast: Solidarität mit der Ukraine

flagge
Remshaldener Flagge aus Solidarität auf halbmast. © Alexandra Palmizi

Der russische Angriff auf die Ukraine am Donnerstagmorgen und die andauernden Kriegshandlungen haben viele Menschen schockiert. Auch der Remshaldener Bürgermeister Reinhard Molt zeigt sich betroffen angesichts des Kriegs in Europa. Das zeigte sich am Freitag auch in der Rathaus-Umgebung.

„Remshalden wird morgen als deutliches Zeichen der Solidarität mit der Ukraine unsere Gemeindefarben auf halbmast setzen“, schrieb der Schultes in einer E-Mail an unsere Redaktion bereits am Donnerstagabend. „Dies deshalb, da unsere Farben der Gemeinde Remshalden auch die Farben der Ukraine sind. Unsere Sorge und unsere Gedanken sind in diesen Stunden und Tagen bei den Menschen in der Ukraine.“

Stilles Gedenken

Der Bürgermeister rief die Rathaus-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zudem dazu auf, Tonpapier in den Farben der ukrainischen Flagge an ihre Bürofenster zu kleben, um die Unterstützung der Gemeinde für das umkämpfte Land auszudrücken. Außerdem soll es diesen Samstag um 18 Uhr ein stilles Gedenken für die Ukraine auf dem Rathaus-Platz geben. Wer kommen möchte, sollte einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

Der „feige und ungeheuerliche Angriff auf eine souveräne und freie Demokratie in Europa“ mache es für Reinhard Molt und die Gemeinde Remshalden erforderlich, sich klar und öffentlich gegen diesen Angriff zu positionieren. Seine Familie habe indirekte und direkte Freundschaften zu Menschen aus und in der Ukraine, deren Verwandte und Freunde akut gefährdet seien und vor den Angriffen der russischen Armee flüchten müssten.

Der russische Angriff auf die Ukraine am Donnerstagmorgen und die andauernden Kriegshandlungen haben viele Menschen schockiert. Auch der Remshaldener Bürgermeister Reinhard Molt zeigt sich betroffen angesichts des Kriegs in Europa. Das zeigte sich am Freitag auch in der Rathaus-Umgebung.

{element}

„Remshalden wird morgen als deutliches Zeichen der Solidarität mit der Ukraine unsere Gemeindefarben auf halbmast setzen“, schrieb der Schultes in einer E-Mail an unsere Redaktion bereits am

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper