Remshalden

Gravierende Mängel an den Sportstätten

football-971171_1920_0
Symbolbild. © Danny Galm

Remshalden. Bei der Hauptversammlung der SV Remshalden hat der Vorsitzende Markus Kilian neue Projekte vorgestellt. Außerdem gab es in der Versammlung Informationen über die Sanierung des Kunstrasenplatzes an der Stegwiesenhalle. Sie soll Mitte August beginnen und bis Ende September dauern.

Mit einer dringlichen Bitte trat Markus Kilian, der Vorsitzende der Sportvereinigung Remshalden bei der Hauptversammlung des Vereins an Bürgermeister Reinhard Molt. Aus Sicht der SVR weist die Infrastruktur der Sportstätten in Remshalden teilweise gravierende bauliche Mängel auf. „Die Instandhaltung darf nicht weiterhin auf die lange Bank geschoben werden“, sagte Markus Kilian. Der Sportbetrieb müsse für alle bei der SVR angebotenen Sportarten gefahrlos möglich sein.

Die SVR regt an, einen zentralen Sportkoordinator bei der Gemeindeverwaltung zu ernennen, der die Kommunikation bündelt und damit für die SVR vereinfachen würde.

Bei der Jahreshauptversammlung gab es für die SVR-Mitglieder außerdem Informationen über die anstehenden Sanierungsarbeiten am Kunstrasen an der Stegwiesenhalle. Sie beginnen laut Mitteilung des Vereins Mitte August in der Kalenderwoche 34 und werden voraussichtlich abgeschlossen sein Ende September in der Kalenderwoche 39. Die Kosten übernehmen zu 50 Prozent die Gemeinde Remshalden und zu 50 Prozent die SVR. Neben dem Belag wird es ebenfalls eine neue Umzäunung des Sportplatzes geben.

Neue Projekte

Der Vereinsvorsitzende Markus Kilian stellte bei der Hauptversammlung einige neue Projekte der SVR vor, die bereits laufen oder noch starten. Zum ersten Mal haben in diesem Jahr alle Sportabteilungen gemeinsam einen Stand auf dem Remshaldener Straßenfest organisiert. Er hatte mehr als 100 Quadratmeter Fläche und wurde an beiden Festtagen bewirtet. Außerdem übernehmen die SVR und ihre Abteilungen an mehreren Wochenenden Bewirtungen im Remshaldener GartenschauBürgerpark.

Das neue Sportprojekt „Functional-Fitness-Zirkel“ hat die SVR im Frühjahr 2019 gestartet. Dabei verwandelt sich im zweiwöchentlichen Rhythmus die Geradstettener Wilhelm-Enßle-Halle in ein Fitness-Studio. Trainieren darf jeder nach dem eigenen Fitness-Zustand.

Zwei weitere Projekt der SVR sind die Mitwirkung bei der Sportentwicklungsplanung für die Gemeinde mit dem Institut für kooperative Planung und Sportentwicklung (ikps) und die neue SVR-App für Mobilfunkgeräte und Tablets, die Mitglieder und Interessierte über aktuelle Termine, Hallenzeiten, Themen, Kontakte und Sportergebnisse informiert.


Remshalden. Bei der Hauptversammlung der SV Remshalden hat der Vorsitzende Markus Kilian neue Projekte vorgestellt. Außerdem gab es in der Versammlung Informationen über die Sanierung des Kunstrasenplatzes an der Stegwiesenhalle. Sie soll Mitte August beginnen und bis Ende September dauern.

Mit einer dringlichen Bitte trat Markus Kilian, der Vorsitzende der Sportvereinigung Remshalden bei der Hauptversammlung des Vereins an Bürgermeister Reinhard

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper