Remshalden

Grunbacher Gasnetz muss erneuert werden

gasleitungen
Neue Gashochdruckleitungen werden in die bestehenden Rohre eingezogen. © Netze BW

Die Netze BW startet am Montag, 23. November, mit Maßnahmen zur Gasnetzerneuerung in Remshalden-Grunbach. Dabei werden zunächst die in die Jahre gekommenen Hochdruckrohre in der Unteren Hauptstraße, der Schorndorfer Straße und der Stuttgarter Straße ersetzt; später schließt sich dann der Austausch der Niederdruckleitungen an.

Leitungen teils aus dem Jahr 1926

Da für die verschiedenen Druckstufen unterschiedliche Verfahren angewendet werden, können die beiden Maßnahmen nicht parallel durchgeführt werden. Mit diesem Modernisierungsprojekt wird das Gasnetz für die Bedarfe der Zukunft gerüstet. Das dient laut dem Unternehmen der Versorgungssicherheit in der Region sowie direkt vor Ort. Für die Sanierung der Gashochdruckleitungen investiert der Netzbetreiber rund 300 000 Euro.

„Die Hochdruckleitungen, die momentan noch in der Erde liegen, sind teilweise Stahlleitungen von 1926“, sagt die zuständige Pressesprecherin bei der EnBW Dagmar Jordan. Zwar seien die Stahlrohre sehr robust, ein Austausch sei nun aber trotzdem notwendig, um Störungen vorzubeugen, die sonst möglicherweise in naher Zukunft auftreten könnten. Während des Austausches kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

Teilsperrung Untere Hauptstraße

Die Arbeiten am Netz erfolgen in drei Bauabschnitten. Begonnen wird in der Unteren Hauptstraße etwa zwischen den Grundstücken Hausnummer 55 und 72. Es wird das sogenannte Relining-Verfahren angewendet. Das heißt, dass die neuen Kunststoffleitungen mit einem kleineren Durchmesser in die bereits vorhandenen Rohre eingezogen werden. Dazu sind nur punktuelle Aufgrabungen nötig. Baubedingt muss dennoch der gesamte Straßenabschnitt halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr soll während der Sperrung über eine mobile Signalanlage gesteuert werden. Der erste Teil der Maßnahmen, in der Unteren Hauptstraße, kann voraussichtlich im Januar 2021 abgeschlossen werden.

Auch andere Straßen betroffen

In gleicher Weise werden im Januar und Februar 2021 die Gasrohre in der Schorndorfer Straße etwa zwischen den Grundstücken Hausnummer 20 und 36 erneuert und im März und April 2021 dann in der Stuttgarter Straße etwa zwischen den Grundstücken Hausnummer 17 und 69. Im jeweiligen Arbeitszeitraum müssen diese Straßenabschnitte laut Dagmar Jordan dann ebenso halbseitig gesperrt werden.

Bushaltestellen werden versetzt

Zudem werden während der jeweiligen Bauphasen die Bushaltestellen der Linien 217, 217 A und 333 in den entsprechenden Straßenabschnitten jeweils um einige Meter, jedoch in Sichtweite zur vorhandenen Haltestelle verlegt. Ebenso kommt es zum Wegfall von Parkplätzen auf den betroffenen Abschnitten. Die Netze BW bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen und weist darauf hin, dass witterungsbedingt auch Änderungen im Bauzeitenplan möglich sind.

Im Anschluss an die ausgeführten Arbeiten finden dann in der Stuttgarter Straße etwa zwischen den Grundstücken Hausnummer 14 und 53 die Erneuerungsarbeiten der Gas-Niederdruckleitungen statt. Die neuen Kunststoffleitungen werden hierbei konventionell im offenen Graben verlegt.