Schorndorf

Heiraten in Schorndorf: Paare lassen sich von Pandemie-Beschränkungen nicht abhalten

Trauungen
Gibt es wieder deutlich mehr Nachfrage nach Trauungen in den Kirchen und im Standesamt? Wie sind die Regeln? Symbolfoto Trauung © ALEXANDRA PALMIZI

Corona hin oder her - in Schorndorf heiraten aktuell nicht weniger Menschen als in unbeschwerten Zeiten, selbst wenn die Feier kleiner ausfallen muss und nur eine begrenzte Anzahl von Gästen Zutritt zum jeweiligen Trauort hat. Und so haben sich im Jahr 2021 in Schorndorf 225 Paare das Ja-Wort gegeben.

Nicht alle von ihnen wohnen in Schorndorf. Und nicht alle Schorndorfer Ehepaare haben in der Daimlerstadt geheiratet. Im vergangenen, ebenfalls schon pandemiegeprägten Jahr gab es 223 Eheschließungen in der Stadt. Im Jahr 2019, in dem noch keiner an Aerosole und Kontaktbeschränkungen dachte, gab es 226 Hochzeiten.

Schorndorf hat ein breites Angebot

Martina Schaal, Fachbereichsleiterin des Standesamtes in Schorndorf, ist sich sicher, dass die nicht abflachende Beliebtheit der Stadt in Sachen Eheschließungen auch darin begründet liegt, dass man in den vergangenen beiden Jahren alles getan habe, um eine Hochzeit inmitten der Pandemie so schön wie möglich zu machen.

Etliche Trauorte gibt’s unter freiem Himmel, dazu viele in besonderen Lokalitäten. Ob Stadtmuseum, Daimler-Geburtshaus, Skybar oder Weinberghäuschen - die Mitarbeiterinnen des Standesamtes haben stets möglich gemacht, was entsprechend den jeweils geltenden Verordnungen erlaubt war. Natürlich ohne riskant zu agieren.

Flexibel bleiben: Feiern entsprechend aktuellen Corona-Verordnungen

Etwa eine Woche vor der jeweiligen Hochzeit tauschten sich Standesamt und Paare aus, um eventuelle Änderungen, die die Corona-Verordnung betreffen, zu besprechen. Wenn eine geplante Open-Air-Hochzeit nicht stattfinden konnte, musste so manches Paar in den sauren Apfel beißen und den ein oder anderen Gast für die Trauung wieder ausladen.

Schließlich dürfen in Innenräumen angesichts der Infektionsgefahren nur erheblich weniger Personen an Veranstaltungen teilnehmen als draußen. Allerdings - sämtliche Paare hätten verständnisvoll reagiert, alle seien kooperativ und einfach glücklich gewesen, jetzt heiraten zu können.

Heiraten auch samstags möglich

Und zu Schorndorfs Beliebtheit als Trauort trage sicher auch bei, dass hier das Heiraten auch samstags möglich ist, schätzt Martina Schaal. Etliche Städte und Gemeinden böten solch eine Möglichkeit gar nicht an.

„Viele Anfragen haben wir gar nicht umsetzen können“, berichtet die Fachbereichsleiterin. So viele Termine hatte es vor allem in den heiratsintensivsten Monaten gar nicht gegeben. Sobald die Saison im Oktober langsam zu Ende geht (obwohl es traditionell auch noch viele Dezemberhochzeiten gibt), beginne regelmäßig der Anfragen-Ansturm der heiratswilligen Paare. Nach den ruhigeren Monaten Januar und Februar gehe es schon im März/April wieder mit Frühlingshochzeiten los.

Welche Corona-Regeln aktuell gelten:

In Baden-Württemberg sind derzeit noch alle Maßnahmen der Alarmstufe II wirksam, weil die Auswirkungen der Omikron-Variante nicht absehbar sind. Demnach sind private Zusammenkünfte und private Veranstaltungen, an denen eine nicht-immunisierte Person teilnimmt, nur mit Angehörigen eines Haushalts und zwei Personen eines weiteren Haushalts zulässig.

Private Zusammenkünfte und private Veranstaltungen von immunisierten Personen sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission besteht, sind in der Alarmstufe II mit einer Personenzahl von höchstens zehn Personen in geschlossenen Räumen und mit einer Personenzahl von höchstens 50 Personen unter freiem Himmel zulässig. 

Zudem gilt für das Standesamt zusätzlich die 3G-Regel sowie die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. Und in Gaststätten muss die Sperrstunde zwischen 22.30 und 6 Uhr eingehalten werden.

Corona hin oder her - in Schorndorf heiraten aktuell nicht weniger Menschen als in unbeschwerten Zeiten, selbst wenn die Feier kleiner ausfallen muss und nur eine begrenzte Anzahl von Gästen Zutritt zum jeweiligen Trauort hat. Und so haben sich im Jahr 2021 in Schorndorf 225 Paare das Ja-Wort gegeben.

{element}

Nicht alle von ihnen wohnen in Schorndorf. Und nicht alle Schorndorfer Ehepaare haben in der Daimlerstadt geheiratet. Im vergangenen, ebenfalls schon pandemiegeprägten Jahr gab

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper