Remshalden

Remshaldener Jugendgemeinderat macht sich stark für besseren Skaterplatz und legale Graffiti-Wände

Jugendgemeinderat
Alexander Siopidis (l.) und Maik Schäzle (r.) sprechen für den Remshaldener Jugendgemeinderat: Zusammenarbeit mit der Gemeinde kann noch geschmeidiger werden. © Gabriel Habermann

Im Flecken gibt’s reichlich zu tun und zu verbessern, finden die Jugendgemeinderäte Alexander Siopidis und Maik Schäzle. Was konkret, das haben sie in den ersten Monaten nach der Wahl zusammen mit ihren neun Mitstreiterinnen und Mitstreitern überlegt. Immerhin vier Sitzungen hatten sie bereits. Ihr Ziel: das ein oder andere Thema als Antrag in den Gemeinderat bringen, um endlich die Interessen der Jugendlichen in den Blick zu rücken. Allerdings, was schon nach den ersten Gemeinderatsrunden

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich