Remshalden

Schon wieder wilder Müll in Remshalden: Kann die Gemeinde nichts dagegen tun?

wilder müll
So sah es kürzlich wieder bei der Alfred-Klingele-Straße aus. © Schneider

Wieder einmal sammelt sich an den Abfallcontainern bei der Alfred-Klingele-Straße bergeweise Müll, als unsere Fotografin dort auftaucht. Erst vor wenigen Wochen berichteten wir über ein hohes Aufkommen von illegalem Müll in Remshalden. Eine Nachfrage bei der Remshaldener Verwaltung ergab damals: Die Gemeinde hat wenig Spielraum, die Kosten für die Entfernung des wilden Mülls sind steigend. Im Jahr 2021 beliefen sie sich laut Markus Motschenbacher, erster Beigeordneter in Remshalden, insgesamt auf knapp 80.000 Euro.

Altreifen, Öle, Reinigungsmittel

„Neben Altreifen und Felgen mussten chemische Produkte, Problemmüll, Farben, Öle, Reinigungsmittel, Leuchtstoffröhren und Elektroschrott entsorgt werden“, gibt Markus Motschenbacher Auskunft. Im Jahresdurchschnitt sei ein Mitarbeiter ein bis zwei Tage in der Woche im Einsatz für die Beseitigung und Entsorgung von Müll und die Reinigung der Containerplätze.

„Das Thema Müll ist ein Dauerthema, vor allem war es das auch in den letzten beiden Corona-Jahren“, sagt Markus Motschenbacher.

Einige Problem-Standorte in Remshalden

Nicht nur der Container-Standort in der Alfred-Klingele-Straße, sondern auch die Standorte beim Ahornweg in der Beutelsbacher Straße und in der Dammstraße werden laut Motschenbacher regelmäßig mit illegalen Müllablagerungen vollgestellt. Die Bauhof-Mitarbeiter der Gemeinde kommen, so die Auskunft von Markus Motschenbacher, sowohl regelmäßig als auch auf besondere Rückmeldung zu den Container-Standorten. Bürgerinnen und Bürger melden entsprechende Vorkommnisse regelmäßig an die Gemeindeverwaltung.

Markus Motschenbacher geht davon aus, dass es auch aufgrund der hohen Entsorgungskosten zu so vielen wilden Müllablagerungen in Remshalden kommt. „Es bestehen wenig Handlungsmöglichkeiten der Nachverfolgung, wenn nicht zufällig ein Adress-Etikett entdeckt wird, das Hinweise auf den Verursacher liefern könnte“, gibt er Auskunft. Es bestünden außerdem keine Möglichkeiten zur Überwachung mit Kameras im öffentlichen Raum.

Wieder einmal sammelt sich an den Abfallcontainern bei der Alfred-Klingele-Straße bergeweise Müll, als unsere Fotografin dort auftaucht. Erst vor wenigen Wochen berichteten wir über ein hohes Aufkommen von illegalem Müll in Remshalden. Eine Nachfrage bei der Remshaldener Verwaltung ergab damals: Die Gemeinde hat wenig Spielraum, die Kosten für die Entfernung des wilden Mülls sind steigend. Im Jahr 2021 beliefen sie sich laut Markus Motschenbacher, erster Beigeordneter in Remshalden,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper