Remshalden

Seltenes Urteil nach Unfall auf B29 bei Remshalden

Schicksalhafte Begegnung_0
Kein schönes Bild bot sich den Rettungskräften nach dem Unfall auf der B 29 bei Geradstetten am Abend des 8. Juli 2017. © Benjamin Beytekin

Schorndorf/Remshalden. Lässt sich Schicksal in gutachterlich-technische und juristische Kategorien fassen? Schwerlich. Das hat jetzt eine Verhandlung vor dem Amtsgericht gezeigt, bei der von Seiten des Gerichts nur ein kaum messbares Maß an Schuld bei einer 40-jährigen Autofahrerin festgestellt wurde. Diese war am 8. Juli 2017 im Bereich der B-29-Ausfahrt Remshalden-Geradstetten auf einen Twingo, der am rechten Fahrstreifen stand, aufgefahren. Die 26-jährige

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion