Remshalden

Streit auf Supermarkt-Parkplatz in Remshalden: Jugendlicher zückt Messer

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Am Donnerstagabend (23.06.) ist es auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Remshalden-Geradstetten zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen gekommen. Als ein 43-Jähriger schlichtend eingreifen wollte, wurde er mit Messern bedroht. Nun sucht die Polizei Zeugen zu dem Vorfall.

43-Jähriger will schlichten und wird angegangen

Laut Pressemitteilung der Polizei war es gegen 20.30 Uhr auf dem Parkplatz in der Alfred-Klingele-Straße zunächst zu einem Streit zwischen zwei Jugendgruppen gekommen. Es kam dabei zu Bedrohungen und Beleidigungen. Der 43-Jährige wollte schlichten. Daraufhin wurde er von drei Jugendlichen angegangen und mit Messern bedroht. Einer stach mit seinem Messer in Richtung des Mannes, beschädigte dabei aber nur dessen T-Shirt. Der 43-Jährige blieb unverletzt.

Tatverdächtige sind drei Brüder

Im Anschluss daran flüchteten die drei Jugendlichen. Anhand von Zeugenaussagen konnte ermittelt werden, dass es sich bei den drei Tatverdächtigen vermutlich um drei Brüder im Alter zwischen 15 und 17 Jahren handelt.

Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 zu melden.

Am Donnerstagabend (23.06.) ist es auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Remshalden-Geradstetten zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen gekommen. Als ein 43-Jähriger schlichtend eingreifen wollte, wurde er mit Messern bedroht. Nun sucht die Polizei Zeugen zu dem Vorfall.

43-Jähriger will schlichten und wird angegangen

{element}

Laut Pressemitteilung der Polizei war es gegen 20.30 Uhr auf dem Parkplatz in der Alfred-Klingele-Straße zunächst zu einem Streit zwischen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper