Remshalden

Wanderführer lockt mit spektakulären Touren rund um Remshalden

Wanderbroschüre
Gerhard Volk (3. v. l.) hat recherchiert und geschrieben, Peter Schuster (2. v. l.) hat etliche Bilder zu der neuen Remshaldener Wanderbroschüre beigesteuert. Grafikdesignerin Bettina Groß-Schnaidt (r.) hat das Layout des Wanderführers gestaltet. Es freuen sich Bürgermeister Reinhard Molt (l.), Erster Beigeordneter Markus Motschenbacher (3. v. r.) und Pressesprecher Garadijan Wenger (2. v. r.). © Gabriel Habermann

Am liebsten erwandert Gerhard Volz seine Umgebung am Abend. „Dann ist es nicht mehr so dunstig wie beispielsweise am Morgen“, findet er. Dazu das Farbenspiel des Himmels kurz vor dem Untergang der Sonne. „Und ich suche immer Routen mit einem guten Ausblick.“ Er will was sehen von der Welt: Perspektiven, Panoramen. So wandert der Remshaldener am liebsten. Und so hat er die Touren für den neuen Remshaldener Wanderführer ausgewählt.

Er gerät ins Schwärmen, wenn er von einer seiner liebsten Touren berichtet, die in Winterbach beginnt, über Remshaldener Gemarkung führt und die Wanderer schließlich auf den Schönbühl leitet. „Da sieht man bei gutem Wetter bis nach Ludwigsburg, in den Stuttgarter Kessel und die andere Seite das Remstal hoch“, freut sich Volz, der seit dem Alter von 20 Jahren kreuz und quer durch Deutschland und auch in der eigenen Heimat zu Fuß unterwegs ist.

Strecken für jeden Geschmack

Beschrieben ist diese Strecke wie 17 andere nun also in der neuen Wanderbroschüre. Die darin beschriebenen Routen sind für verschiedene Fitnesslevel geeignet. Da gibt es kürzere Touren mit einer Strecke von 2,5 Kilometern, die außerdem barrierefrei sind, aber auch solche, für die gut und gerne einige Stunden eingerechnet werden müssen.

Gerhard Volz hat in mehr als 100 Stunden sämtliche Strecken abgelaufen und hat schließlich zusammen mit Frank Haller die Wegbeschreibungen, Karten- und Höhenprofile erstellt. Während einige Touren schon in der Vorgängerversion der Broschüre zu finden waren, sind etliche neu hinzugekommen. Übrigens: Für die Pflege der Wanderwege und deren Beschilderung ist der Schwäbische Albverein verantwortlich und leistet somit einen erheblichen Beitrag zur Pflege der Landschaft.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten werden passiert

Die Wege führen vorbei an unzähligen Aussichtspunkten, an Sehenswürdigkeiten wie dem Grunbacher Wasserfall und an beliebten Treffpunkten wie dem Bürgerpark. Die Rundwanderwege Naturlehrpfad, Panoramaweg und Geologischer Pfad sind integriert. Bei der Konzeption der Wanderwege wurde auf eine angemessene Berücksichtigung aller fünf Remshaldener Ortsteile geachtet.

Gleichzeitig sind reizvolle Gebiete in den Nachbargemeinden vertreten. Und das Gaststättenverzeichnis hilft bei der Suche nach dem gemütlichen Abschluss der Wanderung. Auch Spielplätze, die passiert werden, sind eingezeichnet. „Sämtliche Strecken sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen“, darauf haben Volz und Haller geachtet.

Neue Eindrücke zu jeder Jahreszeit

„Wichtig war mir, dass auch der Remstal-Wanderweg dabei ist, erklärt der passionierte Wanderer Volz. Sieben Kilometer des Weges hat er nämlich selbst markiert. Eine andere Favoriten-Tour führt über den Kleinheppacher Kopf nach Schwaikheim. „Sicher viermal im Jahr gehe ich die Route.“ Inzwischen geht er Strecken auch gerne mehrmals. Schließlich sei die Stimmung immer eine andere. Zudem genieße er es sehr, die Veränderungen der Jahreszeiten an der Wegstrecke zu beobachten.

Remstal - guter Standort für Wanderer

Weshalb die Menschen mehr wandern sollten? „Man kommt raus aus dem Alltagstrott und taucht ein in die Natur“, wirbt der Remshaldener für sein liebstes Hobby. Und er findet, dass die Remstäler wirklich gesegnet sind, was den Standort betrifft. „Wenn man hier losläuft, hat man schnell eine gute Sicht über das Tal und in die Ferne." Er persönlich laufe auch gerne lange Strecken am Stück. „Da leb' ich innerlich auf.“

Die Broschüre kann online unter www.remshalden.de/de/freizeit/wandern eingesehen werden. Die gedruckte Broschüre liegt im Rathaus Remshalden oder in der Tourist-Info des Remstal-Tourismus in Weinstadt-Endersbach zum Mitnehmen aus. Die Broschüre kann auch per E-Mail an gemeinde@remshalden.de bestellt werden.

Am liebsten erwandert Gerhard Volz seine Umgebung am Abend. „Dann ist es nicht mehr so dunstig wie beispielsweise am Morgen“, findet er. Dazu das Farbenspiel des Himmels kurz vor dem Untergang der Sonne. „Und ich suche immer Routen mit einem guten Ausblick.“ Er will was sehen von der Welt: Perspektiven, Panoramen. So wandert der Remshaldener am liebsten. Und so hat er die Touren für den neuen Remshaldener Wanderführer ausgewählt.

Er gerät ins Schwärmen, wenn er von einer seiner

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper