Remshalden

Was Jugendliche in der Corona-Pandemie über Impfprivilegien denken: „Am Ende sind wir wieder die Deppen“

Jugendliche frustriert
Till Eisenbraun fehlen die lockeren Begegnungen mit Altersgenossen. © ALEXANDRA PALMIZI

Till Eisenbraun ist 15 und einigermaßen frustriert. Seit über einem Jahr ist sein Leben aus den Angeln gehoben. Statt sich mit seinen Freunden draußen zu treffen und zusammen mit den Kollegen von der Remshaldener Jugendfeuerwehr zu üben und Spaß zu haben, ist er auf sich selbst gestellt. Immerhin - ab kommenden Montag können die Schülerinnen und Schüler wieder etwas aufatmen. Die Inzidenz war anhaltend niedrig genug, der Wechselunterricht kann starten. Trotzdem – optimistisch ist Till noch

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich