Remshalden

Wenn Handybilder Leben zerstören: Was tun, wenn Fotos Jugendlicher in falsche Hände gelangt sind?

TheaterSchule
Haben sofort die Aufmerksamkeit der Schüler gebündelt: Schließlich ging’s um Handys. © Gaby Schneider

Dieses kleine viereckige Ding, man nennt es auch Handy. Es hat die Sprengkraft, um Teenieleben zu zerstören. Denn darin schlummern Anwendungen, die bei entsprechend sorglosem Umgang wahlweise verletzen, zu viel preisgeben oder gar die Zukunft ins Wanken bringen. Die Theatertruppe „Q-Rage“ hat in der Wilhelm-Enßle-Halle vor Sechst- und Siebtklässlern anschaulich gemacht, was sonst sperrig Cyber-Mobbing genannt wird.

Ein kleines, gemeines Beispiel aus dem Stück: Hendrik zeigt seiner

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich