Remshalden

Wirrwarr um Regeln für Einzelhandel: Besonders kleine Unternehmen haben große Probleme

E&E Peter Kübler
Peter Kübler, Geschäftsführer des Spielwarenfachhandels E+E in Remshalden, lädt Waren zum Liefern ins Auto. © Gabriel Habermannn

In den vergangenen Tagen gab es einige Verwirrung darüber, was im Einzelhandel erlaubt ist und was nicht. Die Regeln des ersten Lockdowns waren nicht eins zu eins auf den jetzigen Lockdown übertragbar. So hatte zum Beispiel der E+E Spielwarenfachmarkt in Remshalden auf Facebook zunächst angekündigt, dass das Unternehmen der Kundschaft ihre bestellten Waren direkt ans Fahrzeug liefern würde. Dann stellte sich aber heraus, dass das kontaktlose Liefern ins Fahrzeug verboten ist. Das Unternehmen

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion