Rudersberg

Corona: Umstellung auf digitalen Impfpass für viele Senioren sehr schwierig

CoronaNachweis
Statt des Impfbüchleins muss in Zukunft ein QR-Code vorgezeigt werden - Apotheken stellen deshalb eine Karte aus wie auf dem Foto abgebildet - für Menschen, die kein Smartphone haben. © Gaby Schneider

Seit diesem Donnerstag wird das gelbe Impfbüchlein nicht mehr als Nachweis für eine Corona-Impfung akzeptiert. Anerkannt wird der Impfbeweis nun nur noch in Form eines QR-Codes, entweder auf dem Smartphone oder ausgedruckt in Papierform oder auf einer Impfkarte, die Sie in Apotheken erstehen können. Diese Maßnahme wurde ergriffen, um Fälschungen vorzubeugen. Ganz problemlos scheint die Umstellung momentan aber nicht zu laufen.

„Es mangelt an Aufklärung“, sagt Heidi Hollo vom

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion