Rudersberg

Dauerregen und Kälte: Max Oesterle muss Spendenlauf für Kinderhospiz nach 80 Kilometern abbrechen

Max_Oesterle7
Max Oesterle bei seinem Spendenlauf. © privat

Die Enttäuschung ist auch zwei Tage danach bei Max Oesterle noch groß. Seit Monaten hat er auf diese Herausforderung hingearbeitet und -gefiebert: seinen 100-Meilen-Lauf von Friedrichshafen bis Stuttgart, mit dem er Spenden für das Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart sammeln wollte.

Doch kurz vor Kilometer 80, bei Dauerregen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, musste er sich am 1. Mai schließlich geschlagen geben. „Das ist schon sehr, sehr enttäuschend“, sagt der 26-Jährige,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich