Rudersberg

"Doppelt kocht besser": Zwei Rudersberger Lehrerinnen in Sat 1-Sendung zu sehen

Kochshow
Kolleginnen und Freundinnen: Carolin Reuschel und Diana Mürdter in der Küche des Schulzentrums Rudersberg. © Gabriel Habermann

Eigentlich kann Carolin Reuschel überhaupt nicht kochen – zumindest nicht im landläufigen Sinn. Die 37-Jährige ist Bodybuilderin und bevorzugt daher proteinreiche Nahrung. Doch für die Fernsehsendung „Doppelt kocht besser“ hat sie sich an einem klassischen Gericht versucht. Zu sehen ist das am Mittwochabend auf Sat 1.

Kochen muss in der Sendung diejenige Person, die das nicht kann

Angeleitet wurde sie dabei von ihrer Freundin und Arbeitskollegin Diana Mürdter, die ihr per Headset die Anweisungen erteilt hat. Für die 40-Jährige hat das Essen viel mehr als nur eine funktionale Rolle. Sie kocht nicht nur gut, sondern auch gerne und kann auf jahrelange Erfahrung in der Gastronomie zurückblicken. Hat sie doch neben dem Lehrerberuf in der einstigen Vereinsgaststätte ihrer Eltern in Weiler mitgeholfen.

Angetreten sind die beiden Lehrerinnen vom Schulzentrum Rudersberg gegen zwei weitere Teams, die nach dem gleichen Prinzip ausgewählt wurden: mit jeweils einer Person am Kochlöffel, die überhaupt nichts davon versteht, und einer Kocherfahrenen, die in einem separaten Raum die Anweisungen erteilt.

Kochen unter Anleitung: Wie es für Carolin Reuschel war

„Das war für mich ziemlich kompliziert“, berichtet Reuschel, die am Schulzentrum Englisch, Chemie, Biologie und Ethik unterrichtet, von ihren Erfahrungen. „Dabei dachte ich eigentlich, das wird voll lässig.“ Doch ohne Uhr, ohne Rezept und nur mit den Anweisungen ihrer Freundin zu kochen, das war dann doch eine Herausforderung.

Auch Diana Mürdter, die Deutsch, Geschichte, Geografie und Gemeinschaftskunde unterrichtet, kam in der Fernsehshow bisweilen unter Druck. Schließlich durfte sie sich das Rezept in der Sendung nicht aufschreiben und musste im Zeitraum von 45 Minuten ihre Freundin fernmündlich so gut coachen, dass am Ende ein essbares Gericht auf dem Tisch stehen konnte.

Ob das auch gelang, dürfen die beiden noch nicht verraten. Wie es dazu kam, dass sie nach München reisen durften, aber sehr wohl. Dort ist nämlich der Sitz der Produktionsfirma von „Doppelt kocht besser“. Während Carolin Reuschel zum ersten Mal vor der Kamera stand, war es für Diana Mürdter keine Premiere. Vor fünf Jahren nahm sie schon einmal an der Ratesendung „Jeopardy“ teil – und gewann obendrein. „Ich liebe Ratesendungen schon seit ich klein bin“, sagt die Rudersbergerin.

Einen ganzen Tag im Studio verbracht für den Dreh

Und weil sie schon einmal im Fernsehen aufgetreten ist, kam die Produktionsfirma auf sie zu und fragte an, ob sie sich nicht für die zweite Staffel der Unterhaltungssendung bewerben wolle. „Mein Mann wollte nicht, also hab' ich Carolin gefragt“, erzählt die 40-Jährige. „Wir beide sind ohnehin unzertrennlich, spielen gemeinsam Tennis und ich dachte, das passt ganz gut.“

Gemeinsam drehten sie dann das Bewerbungsvideo in der Schulküche, im Klassenzimmer und auf dem Tennisplatz. Sie konnten damit ganz offensichtlich überzeugen. Am letzten Schultag im Juli, einem Mittwoch, kam nämlich ein Anruf aus München und der Hinweis, dass bereits am Freitag mit Fernsehkoch Alexander Kumptner gedreht werde. Mürdter verschob deshalb extra einen geplanten Kurzurlaub.

Welches Team hat am Ende das Rennen gemacht?

Insgesamt neun Stunden verbrachten sie, nachdem alle negativ auf das Coronavirus getestet waren, im Studio für den Dreh. Am Ende wurden die Gerichte dann von Fernsehkoch Kumptner, der das strukturierte Vorgehen der Pädagoginnen lobte, nach einem Punktesystem bewertet. Auch alle, die zum Kochen angeleitet haben, mussten die Gerichte mit Punkten bewerten – ohne zu wissen, wer sie zuvor gekocht hat. Das Team mit den meisten Punkten durfte am Ende die 1000 Euro mit nach Hause nehmen.

Wie die beiden Lehrerinnen abgeschnitten haben, darf vor der Ausstrahlung noch nicht verraten werden. Auch die Schülerinnen und Schüler ihrer Klassen seien schon sehr gespannt auf das Ergebnis, berichten die beiden. Doch was unterm Strich zählt, sei ohnehin die Erfahrung, findet Carolin Reuschel: „Es ist wie auf dem Tennisplatz: Wir verlieren und gewinnen gemeinsam.“

„Doppelt kocht besser“ wird am Mittwoch, 26. Oktober, um 18 Uhr auf Sat 1 ausgestrahlt.

Eigentlich kann Carolin Reuschel überhaupt nicht kochen – zumindest nicht im landläufigen Sinn. Die 37-Jährige ist Bodybuilderin und bevorzugt daher proteinreiche Nahrung. Doch für die Fernsehsendung „Doppelt kocht besser“ hat sie sich an einem klassischen Gericht versucht. Zu sehen ist das am Mittwochabend auf Sat 1.

Kochen muss in der Sendung diejenige Person, die das nicht kann

Angeleitet wurde sie dabei von ihrer Freundin und Arbeitskollegin Diana Mürdter, die ihr per

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper